Zwischen Frankfurter Weg und Pontanusstraße

 

Im Rahmen der Erneuerung der Bahnhofstraße und des Neubau der Brücke wird die Bahnhofstraße ab Montag, 28. Februar, zwischen dem Frankfurter Weg und der Pontanusstraße für etwa 12 Monate vollständig gesperrt. Die Vollsperrung ist notwendig, da parallel zum Anschluss der neuen Brücke an die Bahnhofstraße auch Kanalarbeiten und Straßenbau zwischen der Brücke und der Pontanusstraße erfolgen. Diese Arbeiten sind nur unter einer Vollsperrung sicher auszuführen.

 

Während dieser Sperrung ist die Einmündung der Pontanusstraße selbst mit einer Sperrung vom 28. Februar 2022 bis voraussichtlich 22. April 2022 betroffen. Hier beginnen die Kanal- und Straßenbauarbeiten.

 

Im Bereich der Brücke werden während der Sperrung die beiden neu errichteten Widerlager – also die Bauteile, auf denen die Brücke aufliegt – durch den Überbau verbunden. Da die Montage des Überbaus über den Gleisen stattfindet, gibt es zwischen Juli und August 2022 eine Sperrpause für den Zugverkehr für etwa vier Wochen. Weitere nächtliche Sperrpausen (stundenweise) sind voraussichtlich für Dezember 2022 vorgesehen. Die Sperrpausen erfolgen in Abhängigkeit der Deutschen Bahn und ihren betrieblichen Notwendigkeiten.

 

Für die Maßnahme müssen ab dem 28. Februar einige Bäume entfernt werden, was aus Sicherheitsgründen ebenfalls nur bei Vollsperrung der Straße erfolgen kann. Die Fällung der Bäume ist erforderlich, da die neue Brücke höher liegen muss als die alte. Dies bedingt, dass beidseitig die anschließenden Rampen und Böschungen erhöht werden müssen. Im Anschlussbereich zum Almeweg müssen daher Bäume zur Errichtung einer Stützwand gefällt werden, die aus statischen Gesichtspunkten notwendig ist, um die höhere neue Brücke an den derzeitigen Bestand im Bereich der Einmündung Almeweg anzuschließen. Darüber hinaus müssen für den Abbruch der Bestandsbrücke einige Bäume gefällt werden, um hier die bestehenden Fundamente möglichst restlos entfernen zu können. Als Ersatz werden Neuanpflanzungen auf der neu hergestellten Böschung nach Beendigung der Maßnahme vorgenommen.

 

Insgesamt soll der Brückenbau an der Bahnhofstraße inklusive des Straßen-, Kanal- und Leitungsbaus bis Ende Februar 2023 abgeschlossen werden. Anschließend erfolgen ohne Vollsperrung Restarbeiten an der Brücke sowie Tiefbauarbeiten bis voraussichtlich April 2023. Ab voraussichtlich Mai 2023 wird ebenfalls ohne Vollsperrung eine Lärmschutzwand errichtet. Nach dem Neubau der Brücke muss außerdem die alte Brücke abgerissen werden, was spätestens bis Oktober 2023 erfolgen soll.

 

 

Umleitungen

Während der Sperrung gibt es verschiedene Umleitungsstrecken für Kraftfahrzeuge, den Radverkehr und den Öffentlichen Personennahverkehr. Informationen zu den Umleitungen gibt es unter hier. Informationen zu Fahrplanänderungen des ÖPNV gibt es unter www.padersprinter.de und ostwestfalen-lippe-bus.de/fahrplandownload.

Zurück zum Aktuelles